Was Ist Der Unterschied Zwischen Zweigniederlassung Und Tochtergesellschaft?

Inhaltsverzeichnis:

Was Ist Der Unterschied Zwischen Zweigniederlassung Und Tochtergesellschaft?
Was Ist Der Unterschied Zwischen Zweigniederlassung Und Tochtergesellschaft?
Anonim

Um den Unterschied zwischen einer Zweigniederlassung und einer Tochtergesellschaft zu verstehen, können Sie sich das Bürgerliche Gesetzbuch ansehen. Es beschreibt detailliert die Merkmale und Befugnisse dieser Abteilungen der Muttergesellschaft. Bevor ein Geschäftsmann mit der Ausweitung seiner Aktivitäten beginnt, sollte er herausfinden, welcher Bereich profitabler zu eröffnen ist.

Was ist der Unterschied zwischen Zweigniederlassung und Tochtergesellschaft?
Was ist der Unterschied zwischen Zweigniederlassung und Tochtergesellschaft?

Viele Unternehmer sehen keinen Unterschied zwischen der Eröffnung einer Filiale, einer Repräsentanz oder einer Tochtergesellschaft. Inzwischen ist es auch sehr greifbar. Bevor Sie sich entscheiden, die bestehende Produktion zu reorganisieren, sollten Sie die Bedingungen verstehen und die akzeptable Form der Erweiterung der Aktivitäten wählen.

Was ist eine Zweigniederlassung eines Unternehmens?

Dieses Wort wird als separate Unterabteilung einer juristischen Person bezeichnet, die ihr alle Befugnisse oder nur einen Teil davon verleiht. Eine Zweigniederlassung eines Unternehmens oder einer Organisation kann sich im Hoheitsgebiet eines fremden Staates befinden. In diesem Fall müssen alle Aspekte seiner Tätigkeit mit der Gesetzgebung dieses Landes abgestimmt werden, da sie sich erheblich von der inländischen unterscheiden kann.

Die Zweigniederlassung ist unbedingt in das einheitliche Staatsregister eingetragen, aber gleichzeitig keine juristische Person. Er ist der Geschäftsführung der Muttergesellschaft uneingeschränkt unterstellt und übt seine Befugnisse nur aufgrund einer Vollmacht aus. Worüber eine „gesonderte Unterabteilung“, eine Zweigniederlassung und eine Repräsentanz nach Art. 95 des Bürgerlichen Gesetzbuches der Russischen Föderation. Alle Phasen der Eröffnung einer Filiale sind im Bürgerlichen Gesetzbuch festgelegt.

Was ist eine Tochtergesellschaft?

Hierbei handelt es sich um eine eigenständigere separate Unterabteilung, die durch die Übertragung eines Teils des Vermögens des Mutterunternehmens auf die gesamte wirtschaftliche Leitung des Tochterunternehmens gebildet wird. Ihr Gründer bestimmt die Satzung der Tochtergesellschaft und das Eigentum am übertragenen Vermögen.

Diese Form der Verwaltung ist für die Zentrale insofern von Vorteil, als sie sich von der Verpflichtung zur Steuerung des Arbeitsablaufs an dieser Einrichtung entlastet und sich mit grundlegenden Berichten über die Arbeit ihrer Tochtergesellschaft zufrieden gibt. Die Hauptverantwortung für ihre Tätigkeit liegt bei dem von der Muttergesellschaft bestellten Geschäftsführer. Er ist an der Arbeitsorganisation, der "Förderung" der Einheit beteiligt und für alle laufenden Operationen verantwortlich. Er ist jedoch verpflichtet, alle wesentlichen Kosten und Entscheidungen mit der Zentrale abzustimmen.

Daraus schließen wir: Eine Tochtergesellschaft ist eine eigenständigere Einheit, die vom Gründer mit wesentlich größeren Befugnissen ausgestattet ist und die ihm auf Grund des Eigentums übertragenes Vermögen besitzt. Sowohl im Hinblick auf die eigenständige Verwaltung als auch auf das Dokumentenmanagement hat die Branche deutlich eingeschränktere Möglichkeiten.

Beliebt nach Thema