So Berechnen Sie Stromtarife

Inhaltsverzeichnis:

So Berechnen Sie Stromtarife
So Berechnen Sie Stromtarife

Video: So Berechnen Sie Stromtarife

Video: Gaming PC - Wie hoch sind die Stromkosten pro Stunde? | Lehrerschmidt 2022, Dezember
Anonim

Nebenkostenabrechnungen sind längst ein leidiges Thema der Realität. Es schien, dass das einfacher sein könnte, als die erhaltene Stromrechnung zu bezahlen? Die Praxis zeigt jedoch, dass Sie, wenn Sie keine Ahnung von der Berechnung der Endbeträge in der Rechnung haben, Gefahr laufen, einen völlig anderen Betrag zu zahlen, für den Sie die Leistungen in Anspruch genommen haben. Einer der aus Verbrauchersicht am schwierigsten zu berechnenden Indikatoren ist der Stromtarif.

So berechnen Sie Stromtarife
So berechnen Sie Stromtarife

Anleitung

Schritt 1

Die Berechnung des Zahlungsbetrages basiert auf den Basisstromtarifen in einer bestimmten Region. Grundtarife wiederum werden von staatlichen Stellen wie dem Federal Tariff Service und regionalen Tarifregulierungsbehörden berechnet und festgelegt. Jede Region hat ihre eigenen Basistarifsätze, die regelmäßig überprüft werden.

Schritt 2

Die Berechnung des Stromtarifs wird auch durch die Berechnungsmethode beeinflusst, die eintarif (ein einziger Basistarif für Strom rund um die Uhr) und zwei Tarife (sie trennen Tag- und Nachtstromverbrauch mit reduzierten Kosten für den Nachtverbrauch) sein). Die Berechnungsmethoden hängen auch von der Region ab, daher wird in einer Reihe von Teilstaaten der Russischen Föderation nur eine Berechnungsmethode mit einem Tarif angeboten, in anderen kann eine bequemere Option gewählt werden.

Schritt 3

Der dritte Parameter, der die Berechnung des Stromtarifs beeinflusst, ist das Vorliegen einer Vorzugsschwelle. Es wird für jede in der Wohnung angemeldete Person bereitgestellt (wenn beispielsweise in Ihrer Region der Vorzugsschwellenwert bei 50 kW liegt und 3 Personen in der Wohnung angemeldet sind, zahlen Sie monatlich 150 kW zu einem reduzierten Preis und den Rest zum Basistarif).

Schritt 4

Informieren Sie sich daher für eine korrekte Berechnung über die in Ihrer Region geltenden Berechnungsmethodik, Basissätze und Vorzugsschwellen. Diese Informationen sind sowohl bei den regionalen Wohnungs- und Kommunalverwaltungen als auch auf der Website des Bundestarifdienstes erhältlich.

Schritt 5

Berechnen Sie anschließend den zu zahlenden Betrag anhand der erhaltenen Informationen: • Multiplizieren Sie bei einer Pauschalberechnung die Anzahl der in der Wohnung angemeldeten Personen mit der Vorzugsschwelle und dem dafür vorgesehenen Basistarif und ziehen Sie dann die Vorzugs-Kilowatt vom Stromverbrauch entsprechend ab zu den Zählerständen und multiplizieren mit dem Basistarif des Basistarifs, addieren Sie die erhaltenen Zahlen und Sie erhalten eine Stromtarifberechnung • bei Zweitarifberechnung wird die Vorzugsschwelle zwischen Nacht und Tag halbiert Stunden (zum Beispiel, wenn es 50 kW sind, dann sind 25 davon Nacht und 25 Tag). Berechnen Sie außerdem analog zur vorherigen Berechnung den Vorzugsbetrag und den Betrag zum Normaltarif mit dem einzigen Unterschied, dass die Berechnung getrennt für die Tages- und Nachtzeiträume durchgeführt und dann aufsummiert wird.

Beliebt nach Thema