Was Japan Importiert

Inhaltsverzeichnis:

Was Japan Importiert
Was Japan Importiert

Video: Was Japan Importiert

Video: So importierst du ein Auto aus Japan! Schritt für Schritt Anleitung | RB Engineering 2022, Dezember
Anonim

Japan ist eines der am höchsten entwickelten Länder der Welt. Das Volumen der Industrieproduktion und die Größe des BIP brachten das Land auf den 3. Platz der Welt. Hier werden vor allem Hochtechnologien entwickelt, die den Großteil der japanischen Exporte ausmachen. Aber das Land muss einige Waren aus dem Ausland importieren.

Was Japan importiert
Was Japan importiert

Waren, die nach Japan einreisen

In Japan gibt es praktisch keine Bodenschätze, so dass das Land gezwungen ist, Rohstoffe, Energieressourcen sowie zahlreiche Waren aus dem Ausland zu importieren. Die japanische Importstruktur wird durch Maschinen und Ausrüstungen, verschiedene chemische Produkte, Textilien, Produkte und Rohstoffe repräsentiert.

Im Land werden nur etwa 15% des Landes für landwirtschaftliche Arbeiten genutzt, was die Tatsache erklärt, dass Japan die Hälfte der Getreide- und Futterpflanzen (ohne Reis) importiert. Das Land ist einer der führenden Orte der Welt für den Import von Weizen. Und 2014 wird es diese Käufe um weitere 4 Millionen Tonnen übersteigen.

Ein bedeutender Teil des von den Japanern konsumierten Fleisches wird ebenfalls importiert, hauptsächlich Rindfleisch.

Der importierte Rohstoff wird durch natürlichen Brennstoff repräsentiert. Japans Öl wird hauptsächlich von den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien geliefert.

Außenhandelsbilanzdefizit

Trotz des hohen Exportvolumens weist Japan bereits im dritten Jahr ein Außenhandelsdefizit auf. Denn das Land hat seine Energieimporte deutlich erhöht. Dies ist auf die Stilllegung von Atomkraftwerken nach der Explosion in Fukushima im Jahr 2011 sowie auf Naturkatastrophen - ein großflächiges Erdbeben und einen Tsunami - zurückzuführen.

Früher entfielen 30 % der Stromproduktion auf Kernkraftwerke. Die hohe Abhängigkeit von Öl- und Gaslieferungen führte dazu, dass ihre Importe um 18% stiegen - in Höhe von 133 Milliarden US-Dollar. Der Kauf von Flüssigerdgas machte ein Drittel der weltweiten Produktion aus. Gas wird für Wärmekraftwerke sowie als Kraftstoff für Autos verwendet. Heute übersteigen die Importe die Exporte des Landes.

Um den Brennstoffeinkauf zu reduzieren, wird Japan 10 Kernkraftwerke wiedereröffnen.

Zusätzlich zu den Energieressourcen hat Japan 2013 die Importe von Diamanten um 20 % sowie den Holzeinkauf gesteigert. Das Land verfügt über Mineralvorkommen, ist aber arm an Metallen. Kupfer, Aluminium und Eisenerz werden zu 100 % aus dem Ausland importiert.

An erster Stelle bei den Einfuhren Japans stehen die Staaten Südostasiens, die Länder der Europäischen Union, der Anteil der Einfuhren von Waren aus Australien und Russland nimmt zu. Aber die USA sind seit vielen Jahren Japans wichtigster Handelspartner – etwa 30 % der japanischen Exporte werden auf dem amerikanischen Markt verkauft und 20 % der Importe bereitgestellt.

Beliebt nach Thema