Wovon Hängt Die Preisgestaltung Ab?

Inhaltsverzeichnis:

Wovon Hängt Die Preisgestaltung Ab?
Wovon Hängt Die Preisgestaltung Ab?
Video: Wovon Hängt Die Preisgestaltung Ab?
Video: Börsenkurs einfach erklärt (explainity® Erklärvideo) 2023, Februar
Anonim

Der Erfolg eines Unternehmens am Markt hängt davon ab, wie richtig Strategie und Preistaktik gewählt wurden. Die Preisgestaltung wiederum hängt von vielen Faktoren ab.

Preisgestaltung
Preisgestaltung

Anleitung

Schritt 1

Bei der Preisbestimmung eines Produkts müssen sowohl externe als auch interne Restriktionen berücksichtigt werden. Zu den externen Preisen zählen die Preise und die Kaufkraft der Wettbewerber. Intern - Kosten und Gewinne.

Schritt 2

Der Preis des Produkts wird nach einer Reihe von Aktionen bestimmt. Natürlich hat jedes Produkt seinen eigenen Preis. Aber nicht jedes Unternehmen kann es unabhängig installieren.

Schritt 3

Sehr oft gibt es viele Konkurrenten in der Nische, in der das Unternehmen tätig ist. Mangels Marktmacht muss das Unternehmen den Marktpreis akzeptieren.

Schritt 4

Bei der Preisfindung hängt viel von der Finanzkraft des Unternehmens, seiner Größe und den Eigenschaften des Produkts ab. Die Preisgestaltung wird auch durch die eigenen Ziele des Unternehmens beeinflusst.

Schritt 5

Bei der Auswahl einer Methode zur Preisberechnung müssen der Neuheitsgrad des Produkts, die Phase seines Lebenszyklus und das Vorhandensein einer Qualitätsdifferenzierung berücksichtigt werden.

Schritt 6

Die Produktionskosten bestimmen den niedrigstmöglichen Preis. Der maximal mögliche Preis hängt davon ab, ob das Produkt einzigartige Vorteile hat. Das Preisniveau für Konkurrenzwaren und die Kosten für Ersatzwaren charakterisieren das durchschnittliche Preisniveau.

Schritt 7

Die Berechnung eines günstigen Preises besteht aus mehreren Schritten. Zunächst müssen Sie Preise und Preisziele definieren. Je klarer das Ziel formuliert ist, desto genauer wird der Preis gewählt.

Schritt 8

Die Definition der Nachfrage ist sehr wichtig. Wenn es groß ist, kann der Preis steigen. Der umgekehrte Zusammenhang ist auch richtig. Die Herstellungskosten bleiben in beiden Fällen unverändert. Daher muss das Unternehmen die Preiselastizität der Nachfrage bewerten.

Schritt 9

Der nächste Schritt ist die Schätzung der Produktionskosten. In dieser Phase muss das Unternehmen Brutto-, variable und Fixkosten ermitteln. Unternehmen versuchen, einen Preis festzulegen, der einen fairen Gewinn bietet und alle Produktionskosten abdeckt.

Schritt 10

Dann kommt die Phase, die darin besteht, die Waren und Preise der Konkurrenten zu untersuchen. Nach der Analyse wählt das Unternehmen die Position seines Produkts im Verhältnis zu den Produkten konkurrierender Unternehmen. Nach der Analyse können Sie einen höheren oder niedrigeren Preis als die Konkurrenz festlegen.

Schritt 11

Es ist wichtig, die Reaktion oder Reaktion von Wettbewerbern auf das Erscheinen eines Produkts mit einem angemessenen Preis in den Verkaufsregalen vorherzusagen. Danach können Sie mit der Auswahl der Preisfindungsmethode und der Berechnung des Originalpreises fortfahren.

Schritt 12

Das Unternehmen muss zusätzliche Faktoren berücksichtigen, die das Preisniveau beeinflussen. Damit wird der Reaktion auf das Preisniveau nicht nur seitens der Käufer Rechnung getragen. Es ist notwendig, die Reaktion von Wettbewerbern, Vermittlern und des Staates zu berücksichtigen.

Schritt 13

Der Prozess endet mit der Festsetzung des Endpreises, der in den Unterlagen festgelegt wird.

Beliebt nach Thema