Was Ist Dumping?

Was Ist Dumping?
Was Ist Dumping?

Video: Was Ist Dumping?

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: What is Dumping? 2023, Januar
Anonim

Dumping ist der Export von Waren aus dem Land zu niedrigeren Preisen als Inlandspreisen, um Konkurrenten zu vertreiben und ausländische Absatzmärkte zu erobern. Dumping kann sowohl auf Kosten des ausführenden Unternehmens als auch auf Kosten des Staates durch Subventionierung von Exporten aus dem Staatshaushalt erfolgen.

Was ist Dumping?
Was ist Dumping?

Dumping wird auch als eine Methode der nichttarifären Handelspolitik des internationalen Marketings verstanden, die darin besteht, Waren auf dem ausländischen Markt zu fördern, indem die Exportpreise unter das im Exportland bestehende Niveau gesenkt werden.

Dumping ist eine Form des unlauteren Wettbewerbs. Ihre unmittelbaren Ziele sind die Steigerung von Umsatz und Marktanteil, die Beseitigung von Wettbewerbern und die Stärkung der Marktkontrolle sowie die Freigabe überschüssiger Lagerbestände. Darüber hinaus kann Dumping zu politischen Zwecken durchgeführt werden, wenn ein wirtschaftlich starkes Land im Handel mit weniger entwickelten Ländern auf Dumping zurückgreift, um Produzenten in diesen Ländern zu unterdrücken und dadurch wirtschaftliche Kontrolle über sie zu erlangen.

Verluste aus dem Verkauf von Waren zu (reduzierten) Preisen können auf verschiedene Weise gedeckt werden: durch den Verkauf anderer Waren zu höheren Preisen, die keine ernsthaften Konkurrenten haben; Verkauf eines ähnlichen Produkts zu hohen Preisen, nachdem ein Wettbewerber vom Markt verdrängt wurde; Subventionen vom Staat erhalten und so den Export ankurbeln Im letzteren Fall wird ein Preisrückgang bei Exportgütern durch einen Preisanstieg auf dem Inlandsmarkt ausgeglichen, während Verluste durch Dumpingpreise von den Steuerzahlern ausgeglichen werden.

In der modernen Welt gibt es zwei Arten von Dumping: Preis und Kosten. Preisdumping ist der Verkauf einer Ware auf dem Ausfuhrmarkt zu einem Preis, der unter dem Durchschnittspreis auf dem Inlandsmarkt liegt. Wertdumping ist der Verkauf eines Produkts auf dem Exportmarkt zu einem Preis, der unter dem Wert des Produkts liegt.

Um Dumping zu verhindern, setzen Staaten verschiedene Instrumente ein, zum Beispiel eine freiwillige Einfuhrbeschränkung, eine Verringerung des Liefervolumens auf diesem Markt. Antidumpingzölle gelten als das wichtigste Instrument im Kampf gegen Dumping. Sie sind eine Art indirekter Steuer, die den Importpreis belastet. Antidumpingzölle gelten zusätzlich zu den regulären Zöllen und sind Ausgleichszölle, d.h. der Differenz zwischen Normal- und Dumpingpreisen entsprechen.

Beliebt nach Thema