Was Ist Ein Produktionsfaktor

Inhaltsverzeichnis:

Was Ist Ein Produktionsfaktor
Was Ist Ein Produktionsfaktor
Video: Was Ist Ein Produktionsfaktor
Video: Produktionsfaktoren in der VWL | Arbeit Boden und Kapital | einfach erklärt | wirtconomy 2023, Februar
Anonim

Alle Ressourcen, die für die Produktion von Gütern und Dienstleistungen benötigt werden, werden traditionell in Land, Kapital, Arbeit, unternehmerische Fähigkeiten, Information und Wissenschaft unterteilt. All dies sind Produktionsfaktoren. In jedem Produktionssystem werden Produktionsfaktoren in bestimmte Produkte oder Dienstleistungen umgewandelt.

Was ist ein Produktionsfaktor
Was ist ein Produktionsfaktor

Aus der Sicht des traditionellen Wirtschaftsmodells von Adam Smith umfassen die Produktionsfaktoren Land, Arbeit, Kapital und unternehmerische Tätigkeit. Viele moderne Wirtschaftsmodelle beinhalten auch Wissenschaft, Information und Zeit. Obwohl nicht jeder ihre Verpflichtung und Notwendigkeit erkennt.

Die wichtigsten Faktoren

Land ist eine natürliche Ressource, die für den Anbau von Nahrungsmitteln, die Landwirtschaft und den Bau verschiedener Anlagen benötigt wird. Dieser Faktor umfasst auch Rohstoffe.

Kapital - Geld- und Vermögensressourcen, die benötigt werden, um einen Gewinn zu erzielen. Kapitalquellen sind Familienersparnisse, Unternehmensgewinne, Staatshaushalte und verschiedene Fonds. Freies oder temporär freies Kapital kann verwendet werden, um neue Industrien zu schaffen, um Gewinn zu machen.

Arbeit ist die Arbeitstätigkeit einer Person, die auf die Herstellung von Gütern oder Dienstleistungen abzielt. In einer Planwirtschaft wurde Arbeit nicht als Ware betrachtet, da die Manager keinen Mangel an Arbeitskräften hatten und die Arbeiter eine konstante Beschäftigung und einen garantierten Lohn hatten. In einer Marktwirtschaft ist Arbeit eine Ware. Arbeitnehmer verkaufen ihre Arbeitsfähigkeit, und Arbeitgeber bezahlen die Arbeit entsprechend ihrer Qualität, Quantität und dem Bedarf an dieser Art von Arbeit.

Unternehmerische Fähigkeiten - die körperliche und geistige Aktivität einer Person oder einer Gruppe von Personen, die darauf abzielt, alle aufgeführten Produktionsfaktoren zu kombinieren, diese Produktion zu organisieren und zu verwalten. Ein Unternehmer muss nicht nur über theoretische und praktische Kenntnisse in vielen Bereichen seiner Tätigkeit verfügen, sondern auch in der Lage sein, verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen und angemessene Risiken einzugehen.

Zusätzliche Faktoren

Wissenschaft ist optional. Es stellt wissenschaftliche Errungenschaften dar, die für viele Arten von Industrien erforderlich sind, um die Konsumeigenschaften von Waren zu verbessern, die Qualität der Ausrüstung und der technologischen Prozesse zu verbessern, fortschrittliche Methoden der Arbeits- und Unternehmensführung einzuführen.

Zeit ist auch ein optionaler Produktionsfaktor. Aber manchmal wird die Zeit, die es braucht, um etwas zu schaffen, ein entscheidender Faktor. Um Zeit zu gewinnen, ist es daher notwendig, mehr Kapital und Arbeitskräfte anzuziehen.

Information ist oft kein eigener Produktionsfaktor. Doch mit der Entwicklung von IT-Technologien und deren flächendeckender Implementierung in alle Geschäftsprozesse wird der Faktor Information immer wichtiger. Informationen umfassen nicht nur die Informationstechnologie, sondern auch Informationen über Wettbewerber, potenzielle Käufer, Marketinginformationen usw.

Beliebt nach Thema