Warum Fällt Der Ölpreis Price

Inhaltsverzeichnis:

Warum Fällt Der Ölpreis Price
Warum Fällt Der Ölpreis Price

Video: Warum Fällt Der Ölpreis Price

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: Inflation, Ölpreis: Suche nach Schuldigen beginnt! Videoausblick 2023, Februar
Anonim

Die Ölpreise sind für die russische Wirtschaft wichtig, da Einnahmen aus dem Verkauf von Ölressourcen das Rückgrat der Haushaltsplanung sind.

Warum fällt der Ölpreis price
Warum fällt der Ölpreis price

Wie bei jedem marktfähigen Rohstoff hängt der Ölpreis vom globalen Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage ab. In der Praxis werden Ölnotierungen von einem Komplex von Faktoren beeinflusst, unter denen eine Gruppe von politischen, wirtschaftlichen, sozialen und technologischen Faktoren unterschieden werden kann. Der Einfluss von Spekulation auf die Preisdynamik ist nicht auszuschließen. In letzter Zeit haben jedoch viele Regierungen ihre Kontrolle über solche Operationen verschärft und sie praktisch eliminiert.

Faktoren, die den Ölpreis bestimmen

Im Laufe des Jahres 2013 verlangsamte sich das Ölpreiswachstum vor dem Hintergrund der in den letzten Jahren zu beobachtenden aktiven Dynamik. In den ersten Monaten des Jahres 2014 bleiben die Ölpreise recht volatil, während sie allgemein rückläufig sind.

Der Preis des OPEC-Ölkorbs beträgt heute 105,46 USD / Barrel, während er 2008 140,73 USD / Barrel kostete.

Zu den wichtigsten Faktoren, die sich derzeit negativ auf den Ölpreis auswirken, sind folgende zu nennen:

Die instabile Lage der Weltwirtschaft führt nicht zu einem Rückgang der Ölnachfrage. Trotz der Krise in den USA und Europa zeigten diese Länder einen relativ stabilen Energieverbrauch.

Das größte Nachfragewachstum bis 2008 war jedoch in den Entwicklungsländern. Insbesondere China, Indien, Brasilien, Lateinamerika. Heute sind diese Länder von wirtschaftlich instabilen Verhältnissen sowie fiskalischen Problemen geprägt. Dies führt zu einer Abnahme (oder Stagnation) des Energieverbrauchs in ihnen.

Der allmähliche Ausstieg aus der Krise der amerikanischen Wirtschaft bringt eine Stärkung des Dollars mit sich. Es hält auch die Energiekosten niedrig.

Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage auf dem Markt, das das Produktionswachstum übertrifft. Den entscheidenden Beitrag zum Produktionswachstum leisten der Iran und Libyen. Im Januar 2014 stieg die Produktion von „schwarzem Gold“in den OPEC-Staaten auf 29,9 Millionen Barrel.

Zunahme unkonventioneller Energieressourcen (zB Schiefergas und Ölsand).

Gleichzeitig wirken eine hohe Ölbelastung der führenden Volkswirtschaften sowie positive Statistiken zur Industrieproduktion in den USA, der EU und China stützend auf den Ölpreis. Die Kälte in den USA und Europa wirkte sich günstig auf das Ölpreisniveau aus, was zu einer erhöhten Nachfrage nach Energierohstoffen führte.

Ölpreisprognosen

Die Weltbank hat für 2014 negative Prognosen zu den Kosten aller Energieressourcen, einschließlich Öl, abgegeben.

Nach Prognosen der Weltbank wird der Ölpreis 2014 mit einer Rate von 1% einen negativen Trend aufweisen und 103,5 USD pro Barrel erreichen.

Negative Prognosen sind auf einen Rückgang des Ölverbrauchs in China, Indien und dem Golf von Mexiko zurückzuführen. Gleichzeitig wird die weltweite Nachfrage wachsen, jedoch langsamer als die Produktion. Es wird davon ausgegangen, dass der Ölpreis im Jahr 2016 unter 100 $ / Barrel fallen wird.

Beliebt nach Thema