So Geben Sie In Der Mehrwertsteuererklärung Eine Rechnung Ohne Mehrwertsteuer An

Inhaltsverzeichnis:

So Geben Sie In Der Mehrwertsteuererklärung Eine Rechnung Ohne Mehrwertsteuer An
So Geben Sie In Der Mehrwertsteuererklärung Eine Rechnung Ohne Mehrwertsteuer An
Video: So Geben Sie In Der Mehrwertsteuererklärung Eine Rechnung Ohne Mehrwertsteuer An
Video: EÜR einfach erklärt! Einnahmen-Überschuss-Rechnung ausfüllen (inkl Excel-Vorlage + Kleinunternehmer) 2023, Februar
Anonim

Eine Rechnung ist ein Dokument, das die Übertragung von Eigentumsrechten an einem bestimmten Produkt bestätigt und den Abzug der entsprechenden Mehrwertsteuer (MwSt.) ermöglicht. Es ist erwähnenswert, dass es einige Produkte mit einem Steuersatz von 0% gibt. Und das entbindet das Unternehmen nicht von der Rechnungsstellung. In diesem Fall wird es ohne Mehrwertsteuer ausgewiesen.

So geben Sie in der Mehrwertsteuererklärung eine Rechnung ohne Mehrwertsteuer an
So geben Sie in der Mehrwertsteuererklärung eine Rechnung ohne Mehrwertsteuer an

Anleitung

Schritt 1

Die Rechnungsstellung erfolgt spätestens 5 Tage nach Leistungserbringung, Eigentumsübergang, Leistungserbringung oder Warenversand. Diese Regel wird durch Artikel 168 Absatz 3 der Abgabenordnung der Russischen Föderation geregelt. Das Dokument wird gemäß Artikel 169 Absatz 5 und 6 der RK RF erstellt, andernfalls wird es nicht als Hauptdokument bei der Erstellung von Buchhaltungsunterlagen oder Mehrwertsteuerrückerstattungen akzeptiert.

Schritt 2

Geben Sie in Zeile 1 die Nummer und das Rechnungsdatum an. Das Dokument ist in chronologischer Reihenfolge nummeriert, daher sollte dieser Wert vorab überprüft werden. Die Zeilen 2, 2a, 2b enthalten Daten über den Lieferanten der Ware bzw. den Verkäufer; in den Zeilen 6, 6a, 6b - jeweils über den Kunden oder Käufer. Dies ist der vollständige Name der Organisation, ihr Standort, Kontrollpunkt und TIN. Wenn die Lieferung der Ladung durch einen Dritten erfolgt ist, geben Sie dessen Namen in Zeile 3 an oder setzen Sie einen anderen Bindestrich.

Schritt 3

Füllen Sie die Spalten von 1 bis 11 aus, die dem verkauften Produkt oder der Dienstleistung entsprechen. Geben Sie in der ersten Spalte den Namen und in der zweiten die Maßeinheiten (Kilogramm, Stück, Meter usw.) ein. In Spalte 3 wird die der Rechnung entsprechende Warenmenge bzw. Warenmenge eingetragen.

Schritt 4

Geben Sie in der 4. Spalte den Warenpreis für die dem Liefervertrag entsprechende Maßeinheit an. Als nächstes multiplizieren Sie die Menge mit dem Preis und erhalten die in Spalte 5 angegebenen Warenkosten. Wenn die Waren verbrauchsteuerpflichtig sind, tragen Sie den entsprechenden Verbrauchsteuerbetrag in Spalte 6 ein.

Schritt 5

Geben Sie in der 7. Spalte entsprechend dem Steuersatz den Wert von 0% ein, wenn die Waren nicht der Mehrwertsteuer unterliegen, oder geben Sie eine Handschrift ein, wenn die Organisation kein Mehrwertsteuerzahler ist. In Spalte 8 müssen Sie 0 eingeben oder "Ohne Mehrwertsteuer" schreiben. Geben Sie in der 9. Spalte die Kosten der Waren aus Spalte 5 an. Bei diesem Vorgang wird die Rechnung erstellt.

Beliebt nach Thema